AsieCentrale3

Schulterhöhe

Mindestschulterhöhe für Rüden 65 cm, für Hündinnen 60 cm. Die meisten Tiere sind jedoch über 70 cm gross, Rüden können 90 cm und mehr erreichen. Der Standard sieht keine Obergrenze vor. Die empfehlenswertesten Individuen sind meist zwischen 72 und 82 cm Stockmass zu finden.

 

Gewicht

Sehr unterschiedlich. Abhängig vom Typ und Geschlecht, zwischen 35 bis über 90 kg im Extremfall, immerhin noch zwischen 40 bis 70 kg bei durchaus üblichen Typenunterschieden.

 

Farben

Weiss, crème, beige, strohfarben, rötlich, braun, grau-braun, grau und schwarz. Einfarben mit oder ohne dunkle Maske, gestromt, gescheckt oder gefleckt in allen Variationen.

 

Fell

Grobes, gerades Haarkleid mit stark entwickelter Unterwolle. Auf dem Kopf und der Vorderseite der Beine, glattes, anliegendes Haar.

Untertypen nach Haarlänge:

Langstockhaar (6-8 cm) insbesondere auf Rücken und Rumpf, sowie die klassische Befederung an Ohren, Brust, Läufen, Bauch und Rute

Kurzhaar (3-5 cm).

Glatthaar.

 

Kopf

Massiv, breit im Schädelbereich, mit stark entwickelten Backenknochen, flache Stirn mit fliessendem Stop (Pamirhunde manchmal mit leicht gewölbtem Schädel). Breit zwischen den Augen. Breite, betont rechteckige Schnauze, möglichst im Ziegelsteinformat, d.h. sich nach vorne nur leicht verschmälernd.

Der Nasenschwamm ist schwarz, mittelstark, bei hellfarbenen Tieren wird braun toleriert.

 

Augen

Ziemlich dunkel, weit auseinander liegend, abgerundet, gerade angeordnet, mit gut schliessenden Liedern.

 

Gebiss

Kräftiges, weisses Scherengebiss.

 

Ohren

Eher klein, hängend, halbhoch angesetzt, von dreieckiger Form.

 

Körperbau

Kräftiger Knochenbau - kurzer, muskulöser Hals - Rist gut ausgeprägt und etwas höher als die Kruppe. Breiter, tiefer Brustkorb mit abgerundeten Rippen - mässig aufgezogener Bauch - kurzes, breites, leicht gewölbtes Kreuz – breite, muskulöse, flache Kruppe.

Die Vorder- und Hinterläufe sind kräftig und parallel, wobei die Hinterläufe in Höhe der Kniegelenke und der Sprunggelenke etwas geöffnet sind. Die Pfoten sind stark, oval, kompakt.

 

Schwanz

Hoch angesetzt, sichelförmig bis aufgerollt getragen (letzteres besonders im Affekt), befedert, mit meist weisser Spitze.

 

Aufgabenbereich

Herdenschutzhund der sich hervorragend als Wachhund und bei entsprechender Sozialisierung auch bestens als Familienhund eignet.

 

Mängel

Alle leichten Abweichungen von den obgenannten Kriterien.

 

Fehler

Schwache Konstitution, Trägheit, sehr starke Erregbarkeit, Feigheit, alle erheblichen Abweichungen von den obgenannten Kriterien.

 

Disqualifizierende Fehler

Jede Abweichung vom Scherengebiss, fehlende Zähne mit Ausnahme von P-1 und P-2. Einseitiger oder beidseitiger Kryptorchismus bei den Rüden.

 

Top

Home